Home | Kontakt | Links | Sitemap
  • Informationen zum Friedensrichteramt
  • Mein gutes Recht - Informationsbroschüre
  • Schlichtungsverhandlung
  • Wegleitende Urteile
  • Gerichte
  • Vorgehen Klage
  • Formulare
  • Presseartikel
  • Auskünfte / Beratungen
  • Ausbildung
  • CH-ZPO
  • Login



  • Schlichtungsverhandlung


    In den meisten Kantonen* führt der Friedensrichter / Vermittler als erste Instanz die obligatorischen Schlichtungsverfahren durch und leiten die Verhandlungen bei folgenden Klagen:

    • Forderungsklagen / Konsumentenstreitigkeiten
      (Geldstreitigkeiten aus privaten und/oder geschäftlichen Beziehungen aus Kaufvertrag, Auftrag, Werkvertrag etc.)

    • arbeitsrechtliche Klagen
      (Lohn, Überzeit, Kündigung, Arbeitszeugnisse etc.)

    • Klagen aus Motorfahrzeug- und Fahrradunfällen

    • Klagen bezüglich Unterhaltszahlungen

    • Erbrechtliche Klagen
      (Testamentsanfechtung, Erbteilungsklagen etc.)

    • Nachbarschaftsklagen
      (Lärm, Einsprachen wegen Sträuchern, Bäumen und Bauten etc.)



    Ausnahmen:

    Der Friedensrichter / Vermittler ist nicht zuständig bei:

    • Scheidungs- und Trennungsklagen
      Klagen sind direkt beim zuständigen Bezirksgericht einzureichen.

    • Klagen Bauhandwerkerpfandrecht
      Klagen sind direkt beim zuständigen Bezirksgericht einzureichen.

    • Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern.
      Klagen sind direkt an die zuständige Schlichtungsbehörde in Miet- und Pachtsachen am jeweiligen Bezirks-, Kanotnsgericht zu richten.

    • Ehrverletzungsklagen
      Klagen sind mittels Strafantrag bei der Kantonspolizei einzureichen.


    * einige Kantone haben abweichende Bestimmungen. Erkundigen Sie sich bei den zuständigen Stellen innerhalb Ihres Kantons, respektive beim Wohnortskanton des Beklagten.